Was suchen Sie?
Picture Title (TextMediax)

Rauchschutztüren

Unterschätzte Gefahr: Warum Rauchschutz Leben retten kann

Nur wenige Atemzüge genügen, und Menschen befinden sich in tödlicher Gefahr: Bei einem Brand entwickeln sich giftige Rauchgase, die beim Einatmen zu Bewusstlosigkeit und zum Tod führen können. Jedes Jahr sterben im Brandfall mehr Menschen an einer Rauchgasvergiftung als an den Wirkungen der Flammen. Rauchgase sind nicht immer sichtbar und können sich deshalb oft unbemerkt ausbreiten. Doch die Gefahr lässt sich eindämmen – durch ein umfassendes und bei vielen Gebäudetypen auch gesetzlich vorgeschriebenes Brandschutzkonzept. Rauchschutztüren sind dabei unverzichtbarer Bestandteil.

Die Aufgabe von Rauchschutztüren lässt sich mit einem einzigen Wort benennen: dichthalten! Und das gleich doppelt: Eine Rauchschutztür schließt mittels Spezialdichtungen an allen Seiten besonders dicht. Sie verhindert so, dass sich die bei einem Feuer oder Schwelbrand entstehenden gefährlichen Gase im Gebäude verbreiten. Zudem müssen Rauchschutztüren im Brandfall selbstschließend sein und dürfen deshalb nur mit Türschließern nach DIN 18263 kombiniert werden. Gleichzeitig ist zwingend erforderlich, dass sich die Rauchschutztür öffnen lässt und damit Rettungskräften ungehinderten Zugang ermöglicht. 

Geprüfte Funktion. Dauerhafte Sicherheit.
Geprüfte Funktion. Dauerhafte Sicherheit.
Erhöhter Schallschutz.
Erhöhter Schallschutz.
Einbruchhemmung bis RC2.
Einbruchhemmung bis RC2.
Prämiertes Design.
Prämiertes Design.
Schüco Rauchschutztüren Dicht. Normgerecht. Funktionssicher. Belastbar.
Feuer vs. Rauch Entscheidende Unterschiede

Brand- und Rauchschutztüren erfüllen wichtige Aufgaben im baulichen Brandschutz. Während die Brandschutztür einem Feuer für eine bestimmte Zeit Widerstand leisten und dabei passierbar bleiben muss, ist es Aufgabe der Rauchschutztür, die Ausbreitung von Rauchgasen zu verhindern. Diese Aufgabe kann auch die entsprechend gerüstete Feuerschutztür übernehmen. Schüco bietet deshalb eine Vielzahl von Brand- und Rauchschutzsystemen an, die die jeweiligen Aufgaben entweder einzeln erfüllen oder miteinander kombinieren. Sie sind damit flexibel einsetzbar und erlauben eine einheitliche Optik bei optimaler Absicherung. Zusätzlicher Schall- und Einbruchschutz macht sie zu echten Multifunktionstüren. 

3586a06
Normgerecht Zertifizierte Sicherheit nach DIN 18095

Rauchschutztüren müssen reibungslos funktionieren, denn davon können Menschenleben abhängen. Deshalb sind Bauart und Dichtigkeit über die DIN 18095 bzw. EN 1634-3 geregelt. Die Normen begrenzen die Durchlässigkeit für Rauch, auch „Leckrate“ genannt, auf ein minimales Maß. Die europäische Normierung unterscheidet zwischen Rauchdichtheit bei Raumtemperatur und bei einer erhöhten Temperatur von 200°C. Schüco Rauchschutzsysteme sind bei diesen Temperaturen getestet und haben zudem eine Dauerfunktionsprüfung bestanden. Damit ist sichergestellt: Alle Beschlagteile sind auch nach langem Gebrauch einwandfrei funktionstüchtig und die Dichtigkeit der Tür ist gesichert. Anders als bei Feuerschutztüren gibt es bei Rauchschutztüren keine zeitliche Vorgabe für ihre Schutzwirkung. Hintergrund: Diese ist von der Größe des zu schützenden Raums und dessen Luftwechselrate abhängig und damit kaum allgemeingültig festlegbar. 

BR_SCH_ASS 70 FD HD 201007 closed
Gut zu wissen Merkmale von Rauchschutztüren

Ebenso wie bei der Feuerschutztür gilt auch bei der Rauchschutztür: Sie kann die gewünschte Sicherheit nicht allein, sondern nur als Funktionseinheit mit der Wand herstellen, in die sie eingebaut ist. Deshalb ist die korrekte Montage bei Rauchschutztüren besonders wichtig. Sie können ein- oder zweiflügelig sein. Das Schloss einer Rauchschutztür muss über eine gefederte Falle verfügen, darf aber abschließbar sein, wenn sie die in DIN 18095 genannten Forderungen erfüllt. Um Menschen auf dem Fluchtweg nicht zu behindern, dürfen Rauchschutztüren in allgemein zugänglichen Fluren keine unteren Anschläge oder Schwellen haben – lediglich Flachrundschwellen sind erlaubt. Jede Rauchschutztür muss deutlich als solche erkennbar sein. Dafür sorgt das vorgeschriebene Kennzeichnungsschild nach DIN 18095 mit Angaben zu Hersteller, Nummer und Datum des Prüfzeugnisses, Prüfstelle und Herstellungsjahr. 

Nachhaltig Von Anfang an

Das Thema Bauen über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes zu denken – das ist unser Ansatz 360° Nachhaltigkeit. Deshalb entwickeln wir unsere Produkte nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip und achten darauf, dass sie nach ihrer Nutzungsphase unkompliziert recyclebar sind. Ihre Materialien fließen als Wertstoffe in den technischen Kreislauf zurück und stehen dann für neue Produkte zur Verfügung – ohne Qualitätsverlust. Dieses Prinzip macht aus Gebäuden die Rohstoffdepots der Zukunft und hilft dabei, CO2-Emissionen maßgeblich zu reduzieren. 

Rauchschutztüren
Dashboard
Schließen