Was suchen Sie?

...

2010er Jahre: Fit für die Zukunft

Schüco positioniert sich mit innovativen Produkten und digitalen Lösungen als Technologie- und Serviceführer der Branche. Strategische Bauinvestitionen in Millionenhöhe schaffen moderne Arbeitswelten. Bei allen Aktivitäten steht Nachhaltigkeit im Vordergrund: Für Schüco kein Trend, sondern eine Haltung.

Neuer Inhalt (1)
Andreas Engelhardt wird am 1. Oktober 2012 Vorsitzender der Geschäftsleitung und übernimmt zum September 2014 die Rolle des persönlich haftenden Gesellschafters.

Strategiewechsel

2012 Die Sonne spendet nach wie vor kostenlose, saubere Energie, doch der Preisverfall bei Photovoltaik-Modulen sowie eine insgesamt rückläufige Nachfrage, ausgelöst durch Subventionskürzungen, machen deutlich: Ein grundlegender Strategiewechsel ist unabdingbar. Schüco fokussiert sich auf das Kerngeschäft in den Sparten Metallbau und Kunststoff und konzentriert sich dadurch auf die eigenen Kernkompetenzen: Fenster, Türen und Fassaden.


2013 Schüco präsentiert das Parametric Concept und die neue Beschlagsgeneration SimplySmart.


2014 Andreas Engelhardt übernimmt die Funktion des persönlich haftenden Gesellschafters. Zwei Jahre zuvor wurde er Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Innovation vorantreiben

2015 Das erste passivhauszertifizierte Aluminium-System FWS 50 SI+ für Pfosten-Riegel-Fassaden wird eingeführt. Weitere Systeminnovationen folgen: Die minimalen Ansichtsbreiten des innovativen Schüco Fassadensystems „FWS 35“ und des neuen Schiebesystems „ASS 77 PD“ ermöglichen eine nahezu rahmenlose Transparenz. Das Fassadensystem „FWS 60 CV“ überzeugt durch seine verdeckt liegenden Öffnungselemente. Mit dem Parametric System wird das erste dreidimensionale Fassadensystem eingeführt, für das Schüco einen durchgängig digitalen Wertschöpfungsprozess von der Planung bis zur Ausführung etabliert. 


2016 Anfang 2016 wird der gesamte Kunststoffbereich in die Tochtergesellschaft Schüco Polymer Technologies KG überführt und mit dem neuen System „Schüco LivIng“ das Produkt-Portfolio erweitert. Im gleichen Jahr erweitert Schüco mit einer Mehrheitsbeteiligung an der Firma EPS Systems GmbH & Co. KG aus Siegen sein Produktsortiment um die textile Fassade „FACID“.


Verdeckter Antrieb: „Schüco TipTronic SimplySmart“ setzt neue Standards für verdeckt liegende Antriebstechnik. Der mechatronische Beschlag für die Automatisierung von Schüco Aluminium-Fenstersystemen vereinfacht Energiemanagement, Gebäudeautomation und Sicherheit und setzt mit seinem puristischen Design neue Maßstäbe.

Neuer Inhalt (1)
Die neue Systemreihe „Schüco LivIng“ überzeugt durch Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz. Zunächst kommen die „Schüco LivIng“ Fenstersysteme auf den Markt, zwei Jahre später folgt mit „Schüco LivIng Slide“ ein Kunststoff-Schiebesystem.
Neuer Inhalt (1)
Wir vergrößern unsere Unternehmenszentrale. Für unsere Mitarbeiter bedeutet das: moderne Büros, die die Arbeit und Kommunikation vereinfachen. Verschiedene Arbeitswelten kommen unter einem Dach zusammen und geben Raum für leichteren Wissensaustausch. Credits: 3XN Architects

Für die Zukunft gut aufgestellt

2018 Schüco erweitert sein Produktportfolio: Durch die Beteiligung an der SÄLZER GmbH in Marburg realisiert Schüco einen deutlichen Ausbau des Geschäftsfeldes Hochsicherheit. Mit dem Erwerb der Soreg AG in der Schweiz stärkt Schüco weiter den Fokus auf den Vertrieb und die Vermarktung von High-End-Schiebesystemen.


2019 Schüco übernimmt beim Klimaschutz noch mehr Verantwortung. Das Unternehmen erarbeitet zusammen mit dem WWF (World Wide Fund for Nature) anspruchsvolle CO2-Minderungsziele, die dazu beitragen sollen, die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Darüber hinaus strebt das Unternehmen bis 2040 Klimaneutralität über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg an.


2020 Service weiter gedacht: Mit dem Bau der KIT-Fertigung zur Vorfertigung von Bausätzen für Design-Schiebeelemente legt Schüco den Grundstein für eine einfache und schnelle Fertigung für Metallbauer.


2021 Am Schüco Campus in Bielefeld und darüber hinaus entstehen moderne Arbeitswelten und innovative Showrooms, die den Nutzen für Mitarbeiter und Kunden in den Mittelpunkt stellen und die Basis für eine erfolgreiche Zukunft legen.


2010er Jahre: Fit für die Zukunft
Dashboard
Schließen