Was suchen Sie?

...
Design

Repräsentativ und nachhaltig: Glashochhaus aus Holz . Stavanger/NO

Mit dem Neubau »Bjergsted Fi­­nansparken« des Hauptsitzes der Spare­Bank im südnorwegischen Stavanger schufen Helen & Hard in Kooperation mit SAAHA einen spannenden Hybridbau und eine Ikone der zeitgenössischen Holzarchitektur. Das besondere Extra: Der konstruktiv maßgeblich aus Holz bestehende Bau wird von einer klassisch geometrischen Schüco Pfosten-Riegel-Glasfassade ummantelt, die das warme, organisch geformte Holzinnere des Komplexes kontrastiert. 

 © Foto: Sindre Ellingsen
© Foto: Sindre Ellingsen

Mit über 22.000 m2 Bruttogeschossfläche zählt das Objekt zu den größten mehrgeschossigen Holzbauten Europas – der dreieckige Komplex misst sieben Geschosse an seiner nördlichen Spitze und fällt an seinen Kanten über eine Länge von 83 m bzw. 97 m auf vier Geschosse ab. Zwischen den abfallenden Flügeln spannt sich ein riesiges glasüberdachtes Atrium auf, welches das Herzstück des Gebäudes bildet. Eine geschwungene Holztreppe windet sich spektakulär über alle sieben Geschosse und kragt teils bis zu 5 m in den Luftraum.

Schillernde Glasarchitektur aus Holz – was zunächst wie eine Antithese klingen mag, ist den Architekten des Bankgebäudes mit Bravour gelungen.
Im siebengeschossigen Atrium präsentiert das Gebäude sein ungewöhnliches, organisches Inneres.

Im krassen Gegensatz dazu steht die Stringenz der Fassade, deren geometrische Form durch vorgehängte vertikale Glasschwerter noch zusätzlich verstärkt wird. Die außen an die Glasfassade des Schüco Fassadensystem-Klassikers FWS 50 angebrachten Glasbalken mit Punktbedruckung rhythmisieren die beiden Längsfassaden und dienen den dahinter liegenden Büros als zusätzlicher Sonnenschutz. Darüber hinaus wurde der außen liegende Sonnenschutz CTB in die Schüco Fassade FWS 50 integriert. Die Glasfassade gibt für Passanten den Blick auf die organischen Innenräume und die offene Holzkonstruktion des Gebäudes frei, so dass die verschiedenen Stilrichtungen und Symboliken – stark, wehrhaft und diszipliniert außen; dynamisch, einladend und nachhaltig innen – erlebbar werden. 


Konstruktiv besteht das Objekt aus drei Schichten: Die Untergeschosse und vier Erschließungskerne wurden in Stahlbeton ausgeführt und haben aussteifende Wirkung. Die darauf aufbauende Tragstruktur besteht aus einem Holzskelettbau mit Stützen und Zangenträgern aus hochtragfähigem Buchen-Furnierschichtholz, die Geschossdecken be­stehen je nach Traglast aus Brettschichtholz oder Brettsperrholz und sind mit einem umlaufenden Randbalken entlang der Fassaden zusätzlich ausgesteift. Die Schüco Gebäudehülle ist schließlich als dritte und raumabschließende Schicht über die Holzkonstruktion »gestülpt«. Den oberen Abschluss bildet ein begrüntes Sedumdach. 
 

Im Ergebnis entstand ein innovatives und nachhaltiges Gebäude, das durch die Verwendung natürlicher Materialien eine gesunde und inspirierende Arbeits- und Kundenumgebung erzeugt. Das Gebäude wurde entsprechend der hohen Kriterien der BREEAM Outstanding Zertifizierung entwickelt. »Finansparken i Bjerg­sted« ist ein Paradebeispiel für den modernen Holzbau, der das Lowtech- und Öko-Image längst hinter sich gelassen hat. 

Die klar strukturierte Fassade mit auffälligen vertikalen Glasschwertern steht im bewussten Kontrast mit den geschwungenen Formen der Innenräume.
Büro- und Aufenthaltsräume sind durch und durch von der Wärme des Materials Holz und dem Blick aus den großflächig verglasten Fensterfronten geprägt.

Objekt 

Finansparken i Bjergsted

Standort 

Christen Tranes gate 35, 4007 Stavanger/NO 

Bauherr 

Sparebank 1, SR-Bank 

Architekten 

Helen & Hard, Stavanger/NO
SAAHA, Oslo, NO 

Fertigstellung 

2019 

Bruttogeschossfläche 

22.500  m2 
(13.500 m2 oberirdisch, 9.000 unterirdisch)

Generalunternehmer 

Veidekke Entreprenør AS

Tragwerksplanung 

Multiconsult AS
Degree of Freedom, Oslo/NO
Holzbau Timber construction
Creation Holz AG,  Herisau/CH

Fassadenbauer 

Rubicon AS

Schüco Systeme 

Sonnenschutz CTB,
Fassade FWS 50

Energiequellen 

u. a. Geothermie; Nutzung des Wärmeüberschusses 
aus der Datenkühlung (ca. 35 kW)

Energieverbrauch pro Jahr 

74 kWh/m2

Klassifizierung 

BREEAM Outstanding (angestrebt)



Text : Bettina Sigmund
Fotos : Sindre Ellingden
/ Schüco International KG

Repräsentativ und nachhaltig: Glashochhaus aus Holz
Dashboard
Schließen