Was suchen Sie?

...

Rusted Mill House

Kalyves, Griechenland

Informationen zur Referenz

Gebäudeart:

Wohnen und Leben

Produkte:

Türen, Fassaden, Fenster

Serien:

AWS 70 BS.HI, ADS 65 HD

Standort:

Kalyves, Griechenland

Fertigstellung:

2019

Architekten:

Detale Architecture and Engineering

Fachbetrieb:

ALOTEK

Bildnachweis:

© Schüco International KG

Historisches Herzstück

Eingebettet in die grünen Bergen des Küstendorfes Kalyves liegt das so genannte Rusted Mill House. Das Mühlenhaus ist ein außergewöhnliches Eigenheim, das seine Bewohner und Gäste durch die Zeit reisen lässt: eine geniale architektonische Verflechtung von Alt und Neu.
 

„Wir wollten eine Komposition aus Vergangenheit und Gegenwart für die Zukunft schaffen“, so lautet die Vision von Bauherren und Architekten, die sich wie ein roter Faden durch das gesamte Objekt „Rusted Mill House“ zieht. Die dazugehörigen historischen Bauten aus den 1850er Jahren dienten ursprünglich einer funktionalen Anlage, bestehend aus Olivenölmühle, Tierstall, Wohn- und Lagerräumen. Alle drei Gebäude wurden erhalten, Bauruinen mit ursprünglichen Materialien und traditionellen Techniken restauriert. Sogar die alte Mühle blieb mit ihren Gerätschaften am ursprünglichen Platz im Erdgeschoss bestehen. Dieser wurde nach den Standards und der Anleitung des Athener Benaki-Museums erhalten und zu einem stimmungsvollen Lounge-Bereich gestaltet. Das Mühlenzimmer bildet damit nach wie vor das Herzstück des Hauses. Den Ort, an dem alles zusammenfließt. Die Hauptwohnräume – Küche, Wohnzimmer und das Hauptschlafzimmer mit Hamam-Bad – finden auf der oberen Ebene Platz.

3850a04
3850a02 (1)

Verschmelzung von Alt und Neu

Um alle Räumlichkeiten effektiv zu nutzen, wurden Übergänge zum mittleren Haus entworfen und dessen Wände mit größter Sorgfalt geöffnet. Eine bauliche Erweiterung aus Cortenstahl verbindet nun die beiden Haupthäuser miteinander. Der besondere Baustahl verändert sich unter Witterungseinflüssen fortlaufend und bildet eine charakteristische Patina in erdigen, warmen Tönen. Das neue, aber natürlich alternde Material war für die Architekten der perfekte Gegenspieler zum historischen Steinmauerwerk: „Die unterschiedlichen Bauepochen sollten sich klar voneinander unterscheiden. Altes und Neues miteinander verschmelzen, ohne das Original nachzuahmen.“

Die neu errichtete Treppe als wichtigste funktionale Ergänzung verbindet die unterschiedlichen Höhen der Gebäude und leitet wieder zum Kern des Hauses: dem Mühlenzimmer im Untergeschoss. Auch diese Konstruktion unterstreicht einerseits den Widerspruch, andererseits die Verbindung von Geschichte und Gegenwart. Dadurch, dass das Treppenhaus an der Außenwand installiert wurde, greift es nicht in den ursprünglichen Grundriss ein. Durch die Transparenz der filigranen Ganzglasfassade (AOC 50) auf Stahl-Unterkonstruktion bleibt das alte Gemäuer gut sichtbar.  

Im Heute angekommen

Die Materialien für den Innenausbau und die Terrasse wurden in Anlehnung an die typische traditionelle Architektur der Region gewählt: polierter Beton, atmungsaktiver Kalkputz sowie Eichen- und Olivenholz. Alle Öffnungen im Steinmauerwerk wurden nach archäologischen Restriktionen im Original erhalten. Aufgrund der gestalterischen Besonderheiten wurden für dieses Objekt die flexiblen Schüco Fenstersysteme AWS 70 BS.HI verbaut. Neben einer hohen Wärmedämmung legten die Bauherren hier Wert auf Einbruchschutz. Als größte Herausforderung empfanden die Architekten die Implementierung neuer Technologien für die Hausfunktionen wie KNX-Systeme, die Fußbodenheizung oder das VRV-Heiz- und Kühlsystem. Und das alles, ohne die ursprünglichen Formen des Hauses zu verändern.

3850a12
3850a05

Eine Hommage an Natur, Region und Tradition

Ein überraschendes Highlight: Während des Ausgrabungsprozesses der alten Mauern kamen im Außen- und Innenbereich wunderschöne Felsformationen zum Vorschein. Bauherren und Architekten waren sich einig: Als charakteristische Eigenheit der Region sollten auch sie erhalten und ein Merkmal der gesamten Anlage werden. Selbst der Schlafbereich wurde umgeplant, sodass der Naturschatz ansprechend integriert werden konnte. Das minimalistische Interieur mit seinen industriellen Akzenten bringt Modernität in die alten Gemäuer. Aber vor allem nimmt es sich zurück und lässt der Geschichte des Gebäudes den nötigen Raum zu wirken. Das „Rusted Mill House“ ist eine gebaute Liebeserklärung der Bauherren an ihre Region, ihre Kultur, an die Architektur und die Menschen vor Ort.

No Page Title
Dashboard
Schließen