Was suchen Sie?

...

Hamburg Art Gallery

Hamburg, Hamburg

Informationen zur Referenz

Gebäudeart:

Bildung und Kultur

Produkte:

Fassaden, Fenster

Serien:

VISS, AWS 120 CC.SI

Standort:

Hamburg, Hamburg

Fertigstellung:

2015

Architekten:

Lange, Michael Prof.,LH Architekten

Fachbetrieb:

K & S Fassaden Technik GmbH

Bildnachweis:

Markus Dorfmüller, Johanna Klier

Projektbeschreibung

Projektbeschreibung

Leitidee der Transformation der Hamburger Kunsthalle war die Neuorganisation der bisherigen Zugänge zu einem zentralen Haupteingang, der die zukünftige Erschließung aus der »Mitte des Ensembles« ermöglicht. Die Modernisierung betraf schwerpunktmäßig den 1869 fertiggestellten Ursprungsbau sowie den 1912 begonnenen Ergänzungsbau (»Muschelkalkbau«). Dazu wurde der ursprünglich angelegte Haupteingang an der Westseite des Gründungsbaus mit Blick auf Innen- und Außenalster reaktiviert und in großen Teilen wieder auf seine von Arkaden geprägte räumliche Erstfassung von 1869 zurückgebaut. Vis-à-vis der Galerie der Gegenwart wird der neue Haupteingang von einer Treppenanlage geprägt, welche die gesamte Breite der 7-jochigen Arkade aufnimmt und in die historischen Haupt- und Nebenvestibüle leitet. In der neuen Kunsthalle verarbeitete Systeme von Schüco sind die Stahlfassaden Jansen Viss und die Verbundfenster AWS 120 CC.SI.

Standort der Referenz

No Page Title
Dashboard
Schließen