Schüco Showrooms

Wir bieten mehr für unsere Partner.

Architekten und Verarbeitern bieten wir designorientierte Innovationen sowie einen informativen Austausch über branchenaktuelle Themen bei unseren Events. Als Investor profitieren Sie von unseren nachhaltigen Systemlösungen aus einer Hand und private Bauherren erhalten Inspiration für ein sicheres und komfortables Zuhause mit individuellem Zuschnitt.

Digital Leaders in architecture

Jetzt vormerken!
Nächstes Event:
Dienstag, 27.04.21 um 15 Uhr
aus dem Showroom Hamburg

Die von beyondbricks, GIRA und Schüco initierte Event-Serie Digital Leaders in Architecture geht im April in die nächste Runde.

Die Talkrunde mit Ralf Wetzel (Architekt, BIM-Genralkoordinator bei RKW Architekten) und Horst W. Keller (CEO, DERPLUSARCHITEKT) dreht sich rund um das Thema "Smart Work".
Beide Speaker werden Einblicke und Best Practice Beispiele über neue Arbeitsmethoden in der Architektur geben.

Wieso digitale Methodik ein Generationen-Thema ist, ein 'digitaler Zwilling' nicht im Wortschatz von Ralf Wetzel zu finden ist und warum ergänzende Maßnahmen am Bau eher vermieden, statt weiter ausgebaut werden sollten, erfahren Sie am 27. April 2021 ab 15:00 Uhr!

Showroom Berlin


Systemtechnik erleben und Referenzen entdecken

Der Showroom liegt im Herzen der lebendigen City West in Berlin. Ausgefeilte Technologie und designvolle Innovation treffen hier aufeinander. In unserer Ausstellung unterstreichen wir höchste Qualität und fachliche Kompetenz. Erleben Sie – alleine, im Team oder mit Ihren Kunden – unsere Fenster-, Tür-, Schiebe- und Fassadensysteme aus Aluminium und Kunststoff. Und entdecken Sie in unmittelbarer Nähe zahlreiche Objekte, die mit Schüco Systemtechnik realisiert worden sind.

  • Fertigstellung Herbst 2021: Das Schüco Welcome Forum

Showroom Bielefeld


Achtung Baustelle

Der Showroom ist aufgrund von Umbaumaßnahmen vorerst geschlossen. Wir freuen uns Sie ab Herbst 2021 im neuen Schüco Welcome Forum begrüßen zu dürfen!
Das neue Besucherzentrum wird Ihnen auf einer Nutzfläche von 3466 Quadratmetern einen umfassenden Einblick in die Welt von Schüco geben und das aktuelle Produktsortiment, Maschinen und digitale Lösungen zeigen. Im digitalen Studio erhalten Sie einen Überblick über alle diesbezüglichen Supportfunktionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Eine komplette Fertigungsstraße repräsentiert den Bereich Maschinen. Dank großflächiger Fensterbänder ist der Maschinenbereich auch von außen einsehbar und fungiert als gläserne Manufaktur. Eine 15 Meter breite und 4,50 Meter hohe, individuell bespielbare Medienfassade neben dem Haupteingang bietet den Besuchern erste Impressionen aus der Schüco Welt. Ein einladendes Café mit Terrasse sowie flexibel nutzbare Besprechungs-, Verkaufs- und Präsentationsräume komplettieren das Raumangebot des neuen Besucherzentrums.

Showroom Düsseldorf


Professionelle Beratung in einladender Atmosphäre

In unserem Düsseldorfer Showroom im Medienhafen können Sie eine angenehme, professionelle Atmosphäre genießen. Der Mix aus realen Produktmustern von verschiedenen Schüco Systemen aus Aluminium und interaktiver Produktpräsentation begeistert. Der offene Charakter unseres ebenerdigen und hellen Showrooms und die Möglichkeit zur fachmännischen Produktpräsentation sind perfekt für überzeugende Meetings mit Ihnen als privaten Bauherr, Architekt oder Metallbauer sowie Ihren Kunden. Lassen Sie sich gemeinsam von unseren Produkten inspirieren!

Showroom Frankfurt


Schüco zum Anfassen

Mit 772 Quadratmetern Grundfläche und zahlreichen Exponaten in Originalgröße hat der Schüco Showroom einiges zu bieten. In den Themenstudios Work, Life und Home werden unter anderem das neue Schiebesystem Schüco ASE 60/80 als auch die Textilfassade FACID ausgestellt. Abgerundet wird das Angebot im Showroom von dem Digital Lab, welches die digitalen Produkte von Schüco zeigt und vorstellt. Erleben Sie den Showroom selbst – ob bei einem persönlichen Beratungstermin oder einer Veranstaltung.

Showroom Hamburg


Ausstellungsfläche und Eventfläche in einem

Der Showroom im 16. Stock des Watermark Towers in der HafenCity bietet vielseitige Nutzungsmöglichkeiten. Die Kombination aus Showroom, Besprechungsräumen, Eventfläche und Loungebereich gewährt optimale Möglichkeiten für Beratungsgespräche oder Veranstaltungen. Auf 376 Quadratmetern zeigen wir nicht nur die aktuellen Fenster-, Tür-, Schiebe- und Fassadensysteme, sondern bieten auch den Raum für Workshops, Seminare und Events. Lassen Sie Ihren Blick über die Hansestadt schweifen und tauchen Sie ein in die kreative und inspirierende Atmosphäre unseres Showrooms.

Showroom Weißenfels


Wir legen uns für Sie ins Zeug und bauen um

Aufgrund von Umbaumaßnahmen ist der Showroom aktuell geschlossen.
In der Zwischenzeit wird eifrig gearbeitet, sodass wir unsere Architekten und Partner ab Februar 2021 in einem hochmodernen Showroom, mit neuster Multimediatechnik und allen aktuellen Kunststoffsystemen begrüßen können. Seien Sie gespannt!

Showroom Wertingen/ Augsburg


Beratung und Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Bauvorhaben

In unserem Showroom, auf rund 305 Quadratmetern, können Besucher die Schüco Systemtechnik haptisch, optisch und interaktiv erleben. Überzeugen Sie sich von dem umfangreichen Produktportfolio und lassen Sie sich professionell beraten. Gemeinsam finden wir die beste Lösung und unterstützen Sie dabei, mehr aus Ihrem individuellen Bauvorhaben zu machen.

Digital Leaders in Architecture | Update Event

Talkrunde zum Thema Smart Buildings vom 26.11.2020 aus dem Showroom in Berlin

In der zweiten Runde der Event-Reihe Digital Leaders in Architecture wurde per Live-Stream zur Talkrunde mit den Speakern Dirk Dittrich von edge-technologies und Albert Achammer von ATP architects engineers eingeladen.

Digital Leaders in architecture


Digitalisierung und Bauwirtschaft?

Während an vielen Stellen noch darüber diskutiert wird, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf unsere gebaute Umwelt haben wird, zeigen beyondbricks, Schüco und Gira mit dem Format »Digital Leaders in Architecture«, dass Zukunft heute schon stattfindet.

Digital Leaders in Architecture Update | Talkrunde zum Thema Smart Buildings

Am 26. November 2020 ging die Event-Reihe Digital Leaders in Architecture in die zweite Runde. Im Schüco Showroom in Berlin wurde per Live-Stream zur Talkrunde mit den Speakern Dirk Dittrich von edge-technologies und Albert Achammer von ATP architects engineers eingeladen.
Zum Thema Smart Buildings gaben die beiden Speaker mit ihren Vorträgen Einblicke und Best Practice Beispiele zu „smarter Planung“ und „bessere Gebäude“. Dabei wurde sowohl die Sicht des Projektentwicklers als auch die des Architekturbüros berücksichtigt. 

  • Hinter den Kulissen: Unsere Moderatorin Inga Stein-Barthelmes Corona-bedingt alleine im Showroom Berlin. Die Speaker wurden live zum Talk dazugeschaltet.
Inga Stein Barthelmes

Moderatorin

Inga Stein-Barthelmes ist Geschäftsbereichsleiterin des Bereichs Politik, Kommunikation und Presse beim Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in Berlin.

The world needs better buildings: Vom smarten zum kognitiven Gebäude

Projektentwickler sehen sich mehr denn je mit Fragen zu gesellschaftlichen Herausforderungen und der Suche nach den Antworten darauf konfrontiert. Kommunen, unsere Mieter und Investoren sorgen sich vollkommen zurecht um den Klimawandel, soziale Gerechtigkeit und gute Unternehmensführung – oder kurz: die ESG Kriterien.
Der Hebel, um nachhaltig Nutzen in diesen Kriterien stiften zu können ist in der Immobilienbranche außerordentlich groß. Ein wichtiger Teil der Antworten und Lösungen hängt dabei untrennbar mit dem Einsatz von Technologie in Gebäuden zusammen.
Weg vom herkömmlichen, hin zum smarten und weiter zum kognitiven Gebäude. Weg vom Datensammeln und hin zum Beantworten von „warum?" und „was wird?" Weg vom Silo-Denken und hin zu einem evolutionären Ökosystem."

Dirk Dittrich | Senior Manager Corporate Realtions bei edge-technologies
Albert Achammer | Geschäftsführer ATP architekten ingenieure

Durch smarte Planung zu besseren Gebäuden

Die steigende Komplexität unserer Gebäude erfordert eine vielschichtige Zusammenarbeit aller Beteiligten.
Ohne Dialog untereinander, ohne Verbindlichkeit zwischen den Agierenden und ohne Begeisterung für den gemeinsamen Erfolg ist heute jedes Projekt zum Scheitern verurteilt.
Wir beobachten jedoch eine zunehmende Spezialisierung, das eingeschränkte Selbstverständnis so mancher Architekten als Fachingenieure für Gestaltung und immer weniger Generalisten.
Smarte Gebäude hingegen bauchen mehr als digitale Tools und Hardware add-ons. Sie verlangen einen Kulturwechsel, weg vom Silo-Denken und wieder hin zu einem allumfassenden, integralen Ansatz."

Graphic Recording

Das Update zu DIGITAL LEADERS IN ARCHITECTURE wurde anhand von Skizzen von Matthias Grädler zusammengefasst und stellt die Aussagen von Dirk Dittrich und Albert Achammer grafisch dar.

Digital Leaders in Architecture

Livestream Event vom 24.09.2020 aus dem Showroom in Frankfurt

Bei dem Format Digital Leaders in Architecture berichten die digitalen Vordenker aus der Architektur über ihre smarten Projekte, neue Tools und (digitale) Workflows für mehr Effizienz und Digitalisierung im Arbeitsalltag.

Digital Leaders in architecture


Digitalisierung und Bauwirtschaft?

Während an vielen Stellen noch darüber diskutiert wird, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf unsere gebaute Umwelt haben wird, zeigen beyondbricks, Schüco und Gira mit dem Format »Digital Leaders in Architecture«, dass Zukunft heute schon stattfindet.

Das Livestream Event vom 24.09.2020

Ende September veranstaltete die Netzwerkplattform beyondbricks zusammen mit Gira und Schüco das Event DIGITAL LEADERS IN ARCHITECTURE, bei dem live aus dem Schüco Showroom in Frankfurt berichtet wurde.

Digitale Vordenker aus der Architektur informierten über ihre smarten Projekte, neue Tools und Workflows für mehr Effizienz im Arbeitsalltag. Sehen Sie in Kürze, was die Experten über Best Cases und Themen wie z.B. Smart Building und Prozesse in der Digitalisierung zu erzählen hatten.

Inga Stein Barthelmes

Moderatorin

Inga Stein-Barthelmes ist Geschäftsbereichsleiterin des Bereichs Politik, Kommunikation und Presse beim Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in Berlin. Zuvor war sie als Referatsleiterin internationale und nationale Wirtschaftspolitik bei der Bundesarchitektenkammer tätig.

Digitalisierung ist nicht genug!

„Die Anforderungen an die künftigen Lebenswelten erfordern einen neuen Ansatz in der Architektur. Die vielfältigen Herausforderungen können nur mit digitalen Werkzeugen gemeistert werden, es wird aber nicht reichen, wenn wir unsere bisherigen Planungs-, Genehmigungs-, und Bauprozesse in digitale Formate pressen, sondern wir müssen offen sein für einen neuen Ansatz von nichtlinearen Planungsprozessen und Rückkopplungsinformationen einer automatisierten Bauweise."

Dr. Alexander Rieck | Partner, Lava
Prof. Christian Schlüter | Geschäftsführender Gesellschafter, ACMS Architekten GmbH

Einsatz von Wissens­management­systemen, Kollaborationstools und Projekt­management­systemen

„Die Anforderungen an die Planungs- und Prozessqualitäten im Architekturbüro steigen aufgrund der zunehmenden Komplexität von Bauprodukten, teils geringerer Fehlertoleranz ressourceneffizienter Bauweisen und der auch im neuen BGB Gesetz verankerten gesamtschuldnerischen Haftung der Architekten. Die Reduktion von Fehlern ist bei begrenztem Zeitbudget für Wissensrecherchen, abnehmender Kompetenz der Bauausführenden und trotz immer umfangreicheren aber gerne unklar bleibenden Regelwerken nur mit stärkerer Digitalisierung zu bewältigen. So kann der zeitliche Rahmen für Kreativität erhalten bleiben. "

Der digitale Architektur­wettbewerb

„Die Vergleichbarkeit verbessern und Räumliches räumlich erleben: Virtuelle Studien und Architekturwettbewerbe haben Zukunft. Darum denkt Raumgleiter Wettbewerbsprozesse komplett neu. Für schlanke Verfahren und ein zukunftsweisendes Vorgehen. Virtuelle Modelle liefern das, was Wettbewerbsgremien brauchen: transparente und qualitativ hochstehende Vergleichsmöglichkeiten. Denn die dreidimensionale Darstellung lässt Entwürfe erlebbar werden: städtebauliche Qualität, Höhenstaffelung, Licht und Schatten, das Verhältnis von Masse und Freiraum, die Wirkung aus verschiedenen Blickachsen sowie die Gebäudeorganisation. Der Vorteil für das Beurteilungsgremium: Es profitiert von phasengerechten Darstellungen, die durch Interaktivität und Eindeutigkeit die Entscheidungsfindung auf den Punkt bringt. Und der Benefit für Auslober: Sie können die auswertbaren 3D Modelle als Grundlage für die folgenden Planungsphasen nutzen."

Daniel Kapr| COO, Raumgleiter AG
Paulina Porten | Interaction Designerin, Creative Technologist
Eva Lang | Kulturmanagerin (Digitale, analoge Unternehmens- /Arbeitskultur, interne und externe Kommunikationskultur)

Warum wir Virtual und Augmented Reality in der Architektur- und Quartiers­entwicklung einsetzen

Das Team von JES – Julia Erdmann Socialtecture – steht für eine neue Haltung, veränderte Prozesse und originelle Ergebnisse in der Architektur. JES erweitert das Bauen um die soziale Dimension und versteht Socialtecture als ganzheitlichen Ansatz in der Architektur, Stadt- und Immobilienentwicklung. Immer im Fokus: Der Mensch. Die Benutzung. Das Leben. Aus dieser Haltung heraus entstand beispielsweise mit der »Ideenmeisterschaft« ein neues Format für die Architektur- und Stadtentwicklung. Immer zum Wohl der Stadt und unter Einbindung von digitalen Tools und Erlebnissen, die Entwurfsarbeit und Partizipation unterstützen.

Graphic Recording

Das Event DIGITAL LEADERS IN ARCHITECTURE wurde anhand von Skizzen von Matthias Grädler zusammengefasst.
Im Video erläutert er seine Perspektive.

Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage rund um das Thema Showroom

Gerne beantworten wir Ihre allgemeine Frage, vereinbaren einen Beratungstermin vor Ort oder planen eine Veranstaltung zu einem branchenspezifischen Thema.