Move

Ein Schritt kann alles verändern: die Perspektive, den Zustand, das Bewusstsein. Der Schritt über die Schwelle nach draußen öffnet Freiräume, bewegt Körper und Geist, sättigt die Wahrnehmung. Verschiedene Öffnungstypen und schwellenlose Übergänge leiten den Weg. Nachhaltige Planungen beginnen und enden mit Schüco.

Öffnungstypen

Ob Schiebe-, Hebe-Schiebe- oder Faltschiebetür – die Entscheidung für bestimmte Öffnungstypen hängt von planerischen und objektspezifischen Voraussetzungen ab.

Schieben, Hebe-Schieben oder Falten

Zu entscheiden, welche Art von Schiebetür funktional und ästhetisch am besten zu einem Gebäude passt, bedarf der Klärung einiger Grundsätzlichkeiten. Steht genügend Platz zur Verfügung, um Glaselemente voreinanderzuschieben? Ist ein Versenken in der Wand möglich? Reicht der freie Durchgang für die Wirkung maximaler Transparenz? Welcher Werkstoff passt am besten? Die Funktionen und die Materialitäten der Schüco Schiebetüren und ihre Vorteile sprechen für sich.

Schieben

  • hohe Glasgewichte
  • große Flügeldimensionen
  • Ausführung in Panorama Design
  • via TipTronic motorisch angetrieben

Hebe-Schieben

  • hohe Wind- und Schlagregendichtigkeit
  • geringe Bedienkräfte
  • via TipTronic motorisch angetrieben
  • optionale Nullniveauschwelle

Faltschieben

  • maximale Öffnungsweite – keine festverglasten Felder
  • Einzelelemente lassen sich vollständig zu schmalen Paketen zusammenfalten
  • vertikale Teilung als Gestaltungslösung
  • flexible Nutzung als wandelbare Fassade und schnelle Durchgangsmöglichkeit

Universal Design

Universal Design heißt, eine Umgebung so zu gestalten, dass sie für alle Menschen, unabhängig von Alter, Größe oder Fähigkeit, so weit wie möglich zugänglich, komfortabel und erfahrbar ist.

Müheloser Schritt nach draussen

Die Grenzen zwischen Komfort, Sicherheit und Nutzen sind fließend. Gebäude und Produkte sollten so ausgestattet sein, dass sie den aktuellen und gegebenenfalls künftigen Bedürfnissen aller Nutzer entsprechen und mit maximalem Komfort genutzt werden können.

Prinzipien der Handhabbarkeit

Der Begriff Universal Design fußt in seiner Definition auf verschiedenen Prinzipien, die auf maximale Sicherheit und höchsten Komfort der Nutzer einzahlen. So soll eine breite Nutzbarkeit für nahezu alle Menschen mit unterschiedlichsten Fähigkeiten garantiert sein. Eine maximale Flexibilität soll sichergestellt sein, also das Schaffen von Wahlmöglichkeiten hinsichtlich der Methodik. Die Benutzung sollte einfach und intuitiv sein, Informationen sensorisch wahrnehmbar, die Fehlertoleranz und der Aufwand während der Nutzung für Körper und Geist auf ein Minimum reduziert sein.

Ohne ein einziges Hindernis

Schwellenlose Übergänge sind natürlich bequem, sie schützen aber auch vor Stolperunfällen und sind für Rollstühle unerlässlich. Schüco bietet von smartem Komfort bis zu DIN-konformen Produkten optimale Lösungen für jeden Bereich: Ganz gleich ob mit freier Justierbarkeit der Bedienkräfte oder Nullniveauschwelle oder Schwellenlösungen, die die Anforderungen an barrierefreies Bauen der DIN 18040 erfüllen.

Schwellenlos – Niedrigschwellig

Schon niedrigschwellige Übergänge von innen nach außen üben optisch wie auch funktional einen großen Reiz aus. Wenn die Profilgeometrien sich auf ein Minimum reduzieren, wenn sie gar in Boden, Wand und Decke verschwinden, wenn nur ein Materialwechsel auf dem Boden den Übergang andeutet, dann befindet sich der Anspruch an Design, Komfort und Sicherheit im Einklang.

Nachhaltigkeit

Schüco legt mit Technologien und Systemen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen und die mit der Natur im Einklang stehen, den Grundstein für gelebte Nachhaltigkeit.

Unser Schritt in eine gute Zukunft

Gute Architektur bedeutet heute auch, ökologisch, ökonomisch und gesellschaftlich zukunftsfähig zu sein. Schon lange reicht eine nachhaltige Produktion von Bauteilen nicht mehr aus. Die nachhaltige Gewinnung der Rohstoffe sowie der Einsatz von recycelten Materialien, strenge Kriterien für Herstellung, Montage und Nutzung und schließlich der Rückbau inklusive Recycling – all das zusammen macht nachhaltiges Handeln aus.

Die Cradle to Cradle Philosophie

Mit bislang 43 Silber- und vier Bronze-zertifizierten Systemen ist Schüco mit Abstand Vorreiter bei der Umsetzung des C2C-Prinzips im Gebäudesektor. Alle C2C-zertifizierten Systeme von Schüco sind standardmäßig ohne Mehrpreis erhältlich und erfüllen bereits heute die Standards von morgen. Das macht C2C-inspirierte Immobilien zukunftssicher und ökonomisch werthaltiger als herkömmliche Gebäude.

Der 360° Nachhaltigkeitsansatz

Schüco bietet Fenster- und Fassaden-Systeme für ressourcenschonende, wirtschaftliche und zukunftsfähige Gebäude mit allen notwendigen technischen Unterlagen und Nachweisen an. Der Anspruch ist, menschengerechte und gesundheitserhaltende Arbeits- und Wohnräume zu ermöglichen, den Verbrauch von Energie zu minimieren und die Ressourcen zu schonen. Das bezieht sich auf den gesamten Lebenszyklus eines Produktes: von der Herstellungs- und Nutzungsphase bis zur Wiederaufbereitung.

Weitere Informationen

Erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit bei Schüco:

www.schueco.de/nachhaltigkeit

Sie haben Fragen?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Wir senden Ihnen gerne Informationsmaterial zu und stellen den Kontakt zu Ihrem persönlichen Schüco Fachberater her.