1. Architecten
  2. Nieuws
  3. Alle thema's
  4. 3 Fragen an
Naar overzicht

Three questions for - Jose Luis Priego Conte

Jose Luis Priego Conte
Geschäftsführer der Anodite S.A. aus Santiago de Chile. Anodite realisierte die Glaskonstruktionen der neuen Kupferbergwerkzentrale in Calama/CL

Herr Priego, was lieben Sie an Chile?
Was ich an diesem Land liebe ist der Süden, seine wundervollen Seen, die mit den beeindruckenden Kordilleren der Anden und seinen Wäldern mit der üppigen Vegetation harmonisieren. Ich liebe seine einfachen Menschen, die gerne arbeiten und ein großes Herz haben. Mit offenen Armen nehmen sie jeden Fremden wohlwollend auf. Dieser Charakterzug ist auch ein Teil von mir.

Welche Orte muss man in Chile unbedingt gesehen haben?
Ich beginne mit dem Norden Chiles, in dem auch das Kupferbergwerk liegt, das in dieser Ausgabe gezeigt wird. Verpassen darf man auf keinen Fall die Geysirfelder „El Tatio“, den „Salar de Tara“ und das „Tal des Mondes“, alles Orte in der mystischen und weltweit einzigartigen Gegend von San Pedro de Atacama.
In Zentralchile gibt es die Route des Weins, die von einer gastronomischen Vielfalt mit einer Reihe exzellenter Tropfen profitiert. Die Weine von dort gehören zu den besten des Landes. Die Stadt Valparaíso, die sich von den Hügel bis zum Hafen erstreckt, ist Weltkulturerbe der UNESCO. Die Osterinseln haben eine ganz eigene Kultur, anders als die der meisten Chilenen. Der Einfluss der polynesischen Zivilisation ist hier sehr stark zu spüren. Die Osterinseln sind ein Ort tausend Jahre alter Spiritualität; inmitten wundervoller Landschaften stehen die Moai, die kolossalen Steinstatuen... Man muss das gesehen haben.

Auch wenn sie von Jahr zu Jahr kleiner werden: Die Gletscher im Süden Chiles bieten ein großartiges Naturschauspiel, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Allein die „Torres del Paine“ sind ein Wunderwerk für sich. Die Inseln von Chiloé sind bekannt für ihre außergewöhnlichen Holzkirchen, ihre exquisite, traditionsreiche Gastronomie und ihre natürlichen Wälder.

Ich denke, das, was man an diesem langgestreckten schmalen Land Chile kennen muss, sind seine kulturelle Vielfalt, seine atemberaubenden Landschaften und seine Menschen.

Was ist typisch für Chile?
Typisch sind die sommerlichen Feste und kulturellen Veranstaltungen, welche die einzelnen Dörfer und Volksgruppen im Süden, im Zentrum und im Norden des Landes ausrichten. In ihnen feiern die Menschen ihre eigene Identität, ihre kulturellen Wurzeln, ihre landestypische Küche. Berühmt ist auch die jährliche Weinernte, mit der Chile seine Stellung als Produzent von Weltklasseweinen unterstreicht.