1. Unternehmen
  2. Nachhaltigkeit
  3. Wertorientierte Perspektiven
  4. Cradle to Cradle®

Cradle to Cradle® - von der Wiege bis zur Wiege

Das Cradle to Cradle-Prinzip

Das Designkonzept Cradle to Cradle (C2C) nach Prof. Dr. Michael Braungart ist ein Ansatz, um konsequent auf Ressourceneffektivität und Nachhaltigkeit zu achten.

Die C2C-Philosophie versteht alle Materialien als Wertstoffe, die vollständig und ohne Qualitätsverlust in biologische oder technische Kreisläufe zurückkehren. So entsteht kein Abfall. Produkte und Produktionsprozesse werden dafür „von der Wiege zur Wiege“ geplant – von der Herstellung über die Nutzungsphase bis hin zur Demontage, Aufbereitung und der erneuten Nutzung. Recycelbarkeit ohne Qualitätsverlust wird dabei zum entscheidenden Faktor. C2C-Produkte sind geprüft schadstofffrei und entstehen unter Verwendung erneuerbarer Energien. In der Summe schafft das Konzept Raum für nachhaltige Innovation und Kreativität – und macht aus Gebäuden Rohstoffdepots der Zukunft.

C2C-Zertifizierung auf einen Blick: Fact Sheet C2C (pdf, 513 KB)

Nachhaltige Materialien: für maximale Ökoeffektivität

C2C-Produkte von Schüco

Schüco zählt in der Baubranche zu den Vorreitern bei der Entwicklung C2C-zertifizierter Produkte. Wir erwarten, dass der Bedarf und damit die Nachfrage nach diesen Zertifikaten deutlich steigen wird. Denn kein anderes System deckt die Nachhaltigkeit auf Produktebene so umfassend und konsequent ab.

Heute ist bereits ein breites Spektrum von Fenster-, Tür- und Fassadensystemen in Status C2C Bronze zertifiziert. Das Hamburger EPEA Institut als unabhängige Prüfstelle hat diese nach den Standards des amerikanischen „Cradle to Cradle Products Innovation Institute“ (C2CPII) geprüft und zertifiziert. Bewertet werden dabei die Unbedenklichkeit der eingesetzten Materialien für Menschen und Umwelt, die Prozesse zur Verwertbarkeit in technischen Kreisläufen, das Energie und Wassermanagement bei der Produktion sowie die sozialen Standards am Produktionsort.

Wer heute eines der zertifizierten Systeme baut, bekommt das C2C-Zertifikat als zusätzliches Nachhaltigkeitsattest automatisch dazu, und das preisgleich.

Weitere 3 ausgewählte Systeme sind bereits im Status C2C Silber zertifiziert.

C2C bei Schüco im Überblick

Mithilfe der Konstruktionssoftware SchüCal ist es möglich, eine C2C-Verifikation unserer Fenster-, Tür- und Fassadensysteme durchzuführen. Denn in der Praxis variiert die Auswahl von Schüco Produkten je nach Bauvorhaben. Die SchüCal Verifikation gibt den Hinweis, ob für die kalkulierten Elemente eine C2C-Zertifizierung vorliegt.

C2C zertifizierte Produkte werden auch positiv bewertet in den Gebäudezertifizierungssystemen LEED, DGBN und BREEAM, und dienen als Nachweisdokument in vielen anderen green building Standards.

Was sich im Einzelnen hinter Cradle to Cradle verbirgt, und wie Schüco und seine Produkte in den 5 C2C-Kriterien bewertet werden, lesen Sie im C2C-Leitfaden (pdf, 1.6 MB).

Zertifikate

Hier die C2C-Zertifikate für den Systembaukasten unserer Fenster-, Tür- und Fassadensysteme:

Schüco Aluminium Fenstersysteme AWS

Schüco Aluminium Türsysteme ADS SimplySmart

Schüco Fassadensysteme FWS

Diese 3 Produkte sind bereits nach dem hohen C2C-Silber Standard zertifiziert:

Häufig gestellte Fragen

C2C FAQs

Die wichtigsten Fragen zum Thema C2C im Überblick:

C2C FAQs