1. TGA & Elektro­partner
  2. Magazin
  3. Alle Beiträge
  4. Impulse für die Zukunft
Zur Übersicht

Impulse für die Zukunft

Neue Ideen durch einen frischen Blick: beim zweiten Energy Efficiency Hack in Berlin – unterstützt von Schüco.

Energieeffizienz steht im Fokus: Vor allem von Innovationen der Gebäudeautomation versprechen sich Fachleute positive Ergebnisse. Um dieses Potenzial nutzen zu können, gilt es, neue Anwendungsmöglichkeiten zu entwickeln. Da helfen Impulse von außen. Zum zweiten Mal hat deshalb die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e. V. (DENEFF) den Energy Efficiency Hack organisiert. Internationale Studentengruppen traten in verschiedenen Kategorien gegeneinander an. Ihre Aufgabe: kreativ sein.

Wunschklima auf Knopfdruck

Für die Themenbereiche „Smart Store“, „Smart Insulation“ und „Smart Building Elements“ sollten die mehr als 180 Teilnehmer innerhalb eines Tages Ideen für marktfähige Lösungen entwickeln. Gesamtsieger war die Gruppe SchüCozy, die sich aus deutschen, britischen, schwedischen und spanischen Studenten zusammensetzte. Sie entwickelte ein Tool für die Klimatisierung von Hotelzimmern, das in bestehende Online-Buchungsplattformen integriert werden kann. Christian Ribback von der KTH Stockholm erklärt: „Fast jeder hat schon einmal ein für seinen Geschmack viel zu warmes, zu kaltes oder zu stickiges Zimmer vorgefunden. Mit unserem System kann der Hotelgast schon bei der Buchung individuelle Temperaturwünsche festlegen.“ Bei der Ankunft muss die Klimaanlage also nicht mehr manuell reguliert werden. Das spart Energiekosten und bietet zusätzlichen Komfort. Das Ergebnis wird als sogenannte Open Source Software zur Verfügung gestellt – jeder kann sie kostenlos nutzen.

Schüco hat den Teilbereich der Gebäudeautomation unterstützt und lädt das Gewinner-Team zu einer zweitägigen Tour durchs Unternehmen ein, wo die Studenten ihre Idee Experten vorstellen. Eine gute Möglichkeit, neue Perspektiven zu gewinnen und voneinander zu lernen.

„ So langsam müssen wir umdenken: Heutzutage hängt aus fast jedem Fenster ein Draht heraus. Metallbau und Elektrohandwerk müssen übergreifend zusammenarbeiten."

Dirk Riemenschneider, Elektromeister, C.W. Dallwig Nachf. Grimm GmbH, Kassel

FOKUSTHEMA Smart Building