1. TGA & Elektro­partner
  2. Magazin
  3. Alle Beiträge
  4. Top Image bei Azubis
Zur Übersicht

Top Image bei Azubis

Schüco Partner Warnow Metall GmbH aus Pölchow sorgt dafür, dass sein Betrieb bei Schulabgängern bekannt ist.

Veit Unterspann wünscht sich Azubis, die sich wirklich für ihren Beruf interessieren. „Das ist doch das Wichtigste“, sagt der Geschäftsführer von Schüco Partner Warnow Metall GmbH aus Pölchow. Für ihn ist das eine Herzensangelegenheit. Schon vor vielen Jahren, als jeder Betrieb noch hohe Stapel an Bewerbungsmappen bekam, engagierte er sich für das Thema Berufsorientierung. „Ich wünsche mir begeisterte Auszubildende, die zu uns passen“, sagt er.

Die sollen natürlich auch wissen, worauf sie sich gegebenenfalls einlassen. 48 Schüler der Warnowschule hat er daher eingeladen und stellte ihnen die beruflichen Möglichkeiten seiner Branche vor, gemeinsam mit Claus Ruhe Madsen, dem Präsidenten der IHK zu Rostock, unterstützt von Schüco.

Am Mitmachstand durften die Schüler selbst ausprobieren, wie viel handwerkliches Geschick sie haben.

Bei den Schülern bekannt

48 Schüler aus zwei achten Klassen waren mit ihren Lehrern gekommen, um sich das Geschäft eines Metallbauers anzuschauen. Veit Unterspann hatte drei Stationen für sie vorbereitet: Die Schüco Virtual Reality verschaffte ihnen einen Eindruck von der Zukunft der Branche, die stark von der Digitalisierung geprägt sein wird. Mit einer 3D-Brille erkundeten sie Räume und Möglichkeiten. Am Warnow Metall Mitmachstand konnten sie ihre eigenen technischen Fähigkeiten testen. Einen guten Überblick verschaffte ihnen schließlich die Betriebsbesichtigung, geleitet von Veit Unterspann persönlich. Sein Unternehmen ist von der IHK bereits mehrfach als Top-Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet worden. „Gerade mit der Warnowschule arbeite ich eng zusammen“, sagt er. Die Schule bietet verschiedene Module zur Berufsorientierung an, unter anderem das Projekt Beachmanager, bei dem die Schüler in der Theorie eine Unternehmensgründung durchspielen. Auch hier sitzt Veit Unterspann in der Jury und übernimmt beratende Funktionen. Außerdem organisiert die Schule den sogenannten Praxislerntag für höhere Jahrgänge.

An einem Tag in der Woche arbeiten die Teilnehmer in einem Betrieb. Wieder ist die Warnow Metall GmbH dabei. „Unterm Strich läuft es darauf hinaus, dass wir über mehrere Jahre in verschiedenen Projekten immer wieder Kontakt zu den Schülern haben“, sagt Veit Unterspann. „Die Warnow Metall GmbH ist den Schulabgängern daher ein Begriff. Außerdem merken die Jugendlichen natürlich, dass ich mich als Geschäftsführer sehr für sie interessiere.“ Das Ergebnis: Zwei aktuelle Auszubildende sind Absolventen der Warnowschule. Für Veit Unterspann ist sein lokales Netzwerk der beste Weg, um gute Azubis zu finden. Er arbeitet mit einer zweiten Schule der Umgebung eng zusammen und sucht nach weiteren Kooperationsmöglichkeiten. Denn er weiß, dass die Weiterentwicklung seines Unternehmens stark vom Nachwuchs abhängt. „Unsere Auszubildenden haben deswegen grundsätzlich gute Chancen, übernommen zu werden. Denn natürlich möchte ich Fachkräfte im Betrieb halten.“ Für Schüco Gebietsmanager Oliver Steinigke ist das Fazit dieses Engagements klar: „Das ist eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.“

„Am spannendsten war für mich die virtuelle Realität mit der überraschend klaren Grafikdarstellung und die Erkenntnis, wie viele verschiedene Fenstertypen es gibt.“ (Felix Mittendorf)

Erik Grubert (li.) und Henning Timmreck, Azubis im dritten Lehrjahr bei Warnow Metall, fanden sofort einen guten Draht zu den Schülern: Sie waren früher an der gleichen Schule wie die Gäste.
Geschäftsführer Veit Unterspann nimmt sich Zeit, um den Schülern sein Unternehmen zu zeigen.