1. TGA & Elektro­partner
  2. Magazin
  3. Alle Beiträge
  4. Bestnote für Schulneubau
Zur Übersicht

Bestnote für Schulneubau

Schüco Partner Langer Metallbau ist spezialisiert auf Systeme aus Aluminium und Stahl – beim Gymnasium Hoheluft kamen beide Materialien zum Einsatz. Das Ergebnis ist eine gradlinige Architektur, die Neubau und Bestandsbau ideal zusammenführt – und prompt ausgezeichnet wurde.

Hamburg-Hoheluft – wer hier einen Neubau umsetzt, traut sich was. Schließlich ist der Stadtteil bekannt für seine gut erhaltene Architektur. Auch das Gymnasium ist in einem denkmalgeschützten Gebäude untergebracht – sein Erweiterungsbau ist so gut gelungen, dass ihn der Architekten- und Ingenieurverein Hamburg e.V. (AIV) Ende 2016 zum „Bauwerk des Jahres“ ernannt hat. Er stelle „in jeglicher Hinsicht ein vorbildliches und zukunftsweisendes Beispiel für einen gelungenen Schulbau dar“. Beteiligt an diesem Erfolg war Schüco Partner Langer Metallbau.

Der Neubau ist L-förmig angelegt und umfasst unter anderem Unterrichtsräume, Fachklassen, eine Aula, einen Ganztagesbereich mit Küche sowie zwei übereinanderliegende Doppelsporthallen. „Zusammen mit dem Bestandsgebäude entsteht ein großzügiger, U-förmiger Innenhof“, beschreibt Projektleiter Dipl.-Ing. Manuel Loesaus von BIWERMAU Architekten BDA das gelungene Konzept. Dabei erzeugen die hellen Ziegelfassaden kombiniert mit dunklen Fensterrahmen aus Metall, einen hochwertigen Eindruck. Die klaren Linien dieser Architektur wirken einfach.

„Die Herausforderungen, die wir bewältigen mussten, sieht man daher nicht auf den ersten Blick“, sagt Lutz Langer, Geschäftsführer von Langer Metallbau aus Bad Fallingbostel. „Für die zwei übereinanderliegenden Zweifeld-Sporthallen mussten wir zum Beispiel den hohen Anforderungen des Wärmeschutzes, der Be- und Entlüftung sowie der Entrauchung durch das Brandschutzkonzept gerecht werden. Das ist uns gut gelungen dank der Alufenster Schüco AWS 75.SI+.“ Für die großformatigen Vertikalverglasungen war die Statik ein wichtiger Faktor. Hier nutzte Langer das System Jansen VISS, das von einem eigenen erfahrenen Montage team eingesetzt wurde, „weil die Verglasungen teilweise bis zu 500 Kilo gewogen haben“. Für die Türanlagen vertraute Langer auf das Stahlsystem Janisol. „Das hat alles hervorragend geklappt. Ich sehe für das Geschäftsfeld Schulbau für uns und mit Schüco Systemen großes Potenzial.“

Steckbrief Langer Metallbau: Moderne, teilautomatisierte Fertigungslinien und CAD-Arbeitsplätze – so sieht es bei Schüco Partner Langer in Bad Fallingbostel aus. Das Unternehmen hat 1931 als Huf- und Wagenschmiede begonnen. Heute sind über 30 Mitarbeiter für hochwertige Produkte wie Fenster-, Türen- und Fassadenkonstruktionen zuständig.

Mehr Infos: www.langer-metallbau.com

Die klare Optik spiegelt das Selbstverständnis eines modernen Lernumfeldes wider.
Die Verbindungsflure zwischen den Gebäuden werden von den Stützen des Tragwerks rhythmisch gegliedert.
Der Sporthallentrakt ist über zwei Stockwerke angelegt. Für genügend Licht sorgen die Alufenster Schüco AWS 75.SI+.