1. TGA & Elektro­partner
  2. Magazin
  3. Alle Beiträge
  4. Frische Luft und schöne Aussicht!
Zur Übersicht

Frische Luft und schöne Aussicht!

Mit der Bensberg Residenz in Bergisch Gladbach wurden Wohnungen für hohe Ansprüche geschaffen: elegante Architektur in bester Lage, attraktive Grundrisse, komfortabel ausgestattete Räume − und dazu das Energiesparfenster aus dem Kunststoff-System Schüco Corona SI 82 mit den Lüftungssystemen Schüco VentoTherm plus Schüco VentoAir.

Die schlanken Schüco VentoTherm und VentoAir Lüftungselemente wurden unauffällig in die innere Fensterlaibung bzw. im Fensterfalz integriert.
Als eleganter Kontrast zur weißen Fassade wurde für die Kunststoff- Fensterelemente Schüco Corona SI 82 außen die Profilfarbe Signalgrau gewählt

In Bergisch Gladbach bei Köln entstand eine Residenz mit 59 Eigentumswohnungen, die höchste Erwartungen an Architektur und Ausstattung erfüllt. Deren Planung lag bei Architekturbüro Zimmermann und die verantwortliche Bauleitung übernahmen Wohnarchitekten, beide Bergisch Gladbach. Bauherr ist Hans-Dieter Schmitter.

Das Konzept der Bensberg Residenz ging auf: Bereits kurz nach der Fertigstellung fanden fast alle der 76 m2 bis 174 m2 großen Wohnungen ihren Besitzer. Das für ältere Käufer und Mieter mit gehobenen Ansprüchen konzipierte Gebäudeensemble beeindruckt in puncto Wohnkomfort, Sicherheit und Energieeffizienz. Um nur einige Beispiele zu nennen: Der Immobilienstandort auf einer zentrumsnahen Anhöhe mit Blick bis zum Kölner Dom gehört zur Bestlage. Die fünf Gebäudekomplexe wurden mit Tiefgarage und rollstuhlgerechtem Aufzug durchgängig barrierefrei ausgebaut. Alle Wohnungen in der weitläufigen Anlage bieten großzügige Grundrisse, Terrassen oder Balkone und eine Ausstattung auf höchstem Niveau.

Für lichtdurchflutete Räume sorgen die großflächigen Fenster des Kunststoff- Systems Schüco Corona SI 82 und Schiebeelemente, ausgeführt mit EasySlide. Die Fenster mit Dreifach- Isolierglas, welche Wärmedämmeigenschaften von Uw = 0,91 erreichen, waren die passende Lösung für das nach EnEV 2009 errichtete Bauvorhaben. „Bei diesem Projekt war vor allem Qualität gefragt. Überzeugungsarbeit mussten wir hier nicht leisten, denn die Marke Schüco steht bei Planer und Bauherr für Qualität. Das gilt insbesondere auch für die dezentralen Lüftungsysteme“, so Andreas Faul, Projektleiter des Auftragnehmers HeKa Herzog.

Das Thema Raumklima wurde im Rahmen der Planungen als wichtiges Komfortmerkmal bewertet. Auf der Grundlage von Berechnungen des Luftvolumens und Wärmebedarfs entschied man sich für eine Kombination der Lüftungssysteme Schüco VentoTherm und VentoAir. Die im Fensterfalz integrierte Lüftung Schüco VentoAir sorgt auch bei geschlossenen Fenstern für einen Luftaustausch. Das Prinzip basiert auf dem
Druckdifferenzausgleich zwischen außen und innen. Bei stärkeren Windgeschwindigkeiten regelt die Lüfterklappe die einströmende Luft und verhindert Zugluft. In Räumen wie Bad, Küche und Schlafzimmer wurde das motorische Be- und Entlüftungssystem Schüco VentoTherm verbaut. Die in die Fensterlaibungen integrierbaren Lüftungsmodule senken mit ihrer Wärmerückgewinnung die Lüftungsenergieverluste um bis zu 35 Prozent, der Hochleistungsfilter hält Feinstaub, allergene Pollen sowie Insekten aus der einströmenden Frischluft zurück.

Die Bauplanung sah zunächst eine zentrale Lüftung vor. HeKa Herzog konnte den Architekten jedoch von den Vorteilen des dezentralen Lüftungssystems überzeugen: „Planer sind dankbar, wenn der Fachmann Vorschläge nennt. Deshalb ist es wichtig, guten Kontakt zu den Kunden zu halten und sich bei einem Bauvorhaben möglichst früh einzubringen “, erklärt Andreas Faul. HeKa Herzog erhielt so den Auftrag für 447 Schüco VentoAir und 368 Schüco VentoTherm Module. Auch den jährlichen Wartungsvertrag übertrug man dem Schüco Partner, der damit seine Monteure in auftragsschwächeren Monaten beschäftigten kann.

Steckbrief

HeKa Herzog GmbH in Graben-Neudorf bei Heidelberg produziert Fenster,
Türen, Rollläden, Raffstores, Garagentore und Beschläge unter eigenem Namen. Heka ist ein Familien geführtes Unternehmen mit drei Produktionsstandorten in Deutschland und arbeitet seit mittlerweile mehr als 55 Jahren erfolgreich mit über 450 kaufenden Handelspartnern in Deutschland und dem benachbarten Ausland zusammen. Zudem vertreibt das Unternehmen, das rund 200 Mitarbeiter beschäftigt, Produkte von Schüco – angefangen von Fenstern und Türen in Aluminium und Kunststoff bis hin zu den dezentralen Lüftungssystemen Schüco VentoTherm und Schüco VentoAir. Weitere Informationen zum Schüco Partner unter www.heka.de

Bessere Wahl: dezentrale Lüftung

„Unser enger Kundenkontakt hat sich bei diesem Bauvorhaben bewährt. Wir waren schon in die Planungsphase eingebunden und konnten den Architekten
überzeugen, dass in diesem Fall die dezentrale Lüftung mit Schüco VentoTherm und VentoAir die bessere Wahl ist.“ Andreas Faul, Projektleiter bei HeKa Herzog GmbH, Graben-Neudorf