1. Architekten
  2. Magazin
  3. Alle Beiträge
  4. Eventreihe energyart
Zur Übersicht

energyart 2014

Die Anforderungen an die Architektur eines Gebäudes steigen stetig hinsichtlich Energieperformance, Funktionalität und Design. Gleichzeitig eröffnen neue Methoden und Technologien neue Möglichkeiten und maximale gestalterische Freiheitsgrade. Wie lässt sich mit digitalen Prozessen die energieeffiziente Baukunst der Zukunft schon heute entwickeln? Welche Herausforderungen stellen sich für die Planung der Stadt von Morgen?

Die Veranstaltungsreihe energyart präsentiert dazu Impulse von renommierten Architekten und Vordenkern, visionäre Denkanstöße und wegweisende Projekte. Darüber hinaus bieten Case Studies und Expertenvorträge zu Technologien und Innovationen im Themenfeld „Energieeffizienz & Gebäudehülle“ fachliches Knowhow aus erster Hand.
Dieses Fachforum für Architekten, Planer und Investoren wird von den Architektenkammern als Fortbildung anerkannt und ist entsprechend zertifiziert. Die Teilnahme ist kostenfrei. energyart ist eine Veranstaltungsreihe der Schüco International KG, dem Marktführer für energieeffiziente Gebäudehüllen, in Kooperation mit Heinze.

Rückblick Stuttgart 23. September 2014

Das Fachforum energyart widmet sich der nachhaltigen Verbindung von Energie, Design und Funktion zu einer Baukunst der Zukunft. Für die energyart Veranstaltung im Stuttgarter Raum haben wir einen Ort ausgewählt, auf dem derzeit das größte Bauprojekt der Region entwickelt wird. Auf 80 Hektar entsteht auf dem ehemaligen Areal des Landesflughafen Stuttgart-Böblingen das Wohn- und Gewerbegebiet „Flugfeld“.

Mittendrin und Vorreiter der Entwicklung ist die Legendenhalle der Motorworld Region Stuttgart. Seit 2009 bieten die Hallen nach der denkmalgerechten Sanierung und Modernisierung des Flughafengebäudes ein einzigartiges Ambiente. Oldtimerlegenden, die zu ihrer Zeit für den Aufbruch und Pioniergeist in ein neues Zeitalter der Mobilität standen, bilden die eindrucksvolle Kulisse der Hallen.

An diesem Ort der Tradition und Innovation trafen 168 Architekten ein, um gemeinsam mit Experten aus Planung und Forschung einen Blick auf aktuelle und zukünftige Innovationen energieeffizienter Baukunst zu werfen. Dabei stellte Dr. Eckhardt Hertzsch, vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik, die Morgenstadt-Forschungsinitiative der Fraunhofer-Gesellschaft vor. Die „Morgenstadt“ – die CO2-neutrale, energieeffiziente und klimaangepasste Stadt – ist eines der zentralen Zukunftsprojekte der zukünftigen Hightech-Strategie 2020 der Bundesregierung und wurde jüngst als „Ort der Ideen“ prämiert.

Auch Stefan Rief vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO aus Stuttgart und Phil Peterson aus dem Büro Holzer Kobler Architekturen begeisterten das Publikum mit ihren Vorträgen. Ergänzt wurde das Programm durch die Vorstellung aktueller grüner Gebäudetechnologien und ihrer Anwendung im Neubau des Zentrums für Virtuelles Engineering (UN Studio). Im Anschluss an die Vorträge standen die Schüco-Experten noch für individuelle Beratungsgespräche rund um die Themen energieeffiziente Gebäudehülle, parametrisches Design und BIM zur Verfügung.

Das Fachforum energyart wird von den Architektenkammern als Fortbildung anerkannt und ist entsprechend zertifiziert.

Rückblick Köln 4. September 2014

Die Veranstaltungsreihe energyart zeigt visionäre Konzepte und Pionierprojekte des Bauens der Zukunft. Die BALLONI Hallen in der ehemaligen Kranfabrik Voss in Köln verkörpert diesen Pioniergeist und steht für die nachhaltige Umnutzung des baulichen Erbes.

Die Maschinenfabrikanten Voss & Maak zählten zu den Vorreitern der industriellen Gründerzeit in Köln-Ehrenfeld. 1882 wurden ihre Werkshallen errichtet, Fritz Voss etablierte das Unternehmen später zum lokalen Marktführer im Kranbau. Nach Jahren des Leerstands zog Mitte der 1990er die BALLONI GmbH in die von RüdigerArchitekten (Braunschweig) umgebauten Hallen ein und bietet seitdem hier erfolgreich ausgefallene Dekoration und Raum für außergewöhnliche Events.

An diesem Ort der Tradition und Innovation fanden sich 170 Architekten ein, um gemeinsam mit Experten aus Planung und Forschung einen Blick auf aktuelle und zukünftige Innovationen energieeffizienter Baukunst zu werfen. Dabei stellte Dr. Eckhardt Hertzsch, vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik, die Morgenstadt-Forschungsinitiative der Fraunhofer-Gesellschaft vor. Die „Morgenstadt“ – die CO2-neutrale, energieeffiziente und klimaangepasste Stadt – ist eines der zentralen Zukunftsprojekte der zukünftigen Hightech-Strategie 2020 der Bundesregierung und wurde jüngst als „Ort der Ideen“ prämiert.

Ergänzt wurde das Programm durch den Vortrag von Phil Peterson aus dem Büro Holzer Kobler Architekturen, die Vorstellung aktueller grüner Gebäudetechnologien und ihrer Anwendung im Neubau des Zentrums für Virtuelles Engineering (UN Studio). Die besondere Atmospähre der BALLONI Hallen und die Möglichkeit für die Teilnehmer, sich von Schüco Experten individuell rund um die Themen energieefiziente Gebäudehülle, parametrisches Design und BIM beraten zu lassen, rundeten die Veranstaltung erfolgreich ab.

Das Fachforum energyart wird von den Architektenkammern als Fortbildung anerkannt und ist entsprechend zertifiziert.

Rückblick Berlin 28. August 2014

Die energyart-Reihe präsentiert Projekte und Denkanstöße für eine zukunftsweisende Baukultur, die Energie, Design und Funktion miteinander verbindet. Dabei liegt eine wichtige Aufgabe des Bauens der Zukunft im Bestand. Auf der energyart 2012 hielt Markus Hirschmüller (HSH Architekten, Berlin) einen Vortrag über die Sanierung des Cafe Moskau in Berlin. Dieses gelungene Sanierungsprojekt war so inspirierend, dass es auf der energyart 2014 nun selbst zum Veranstaltungsort wurde.

Das Cafe Moskau verbindet Tradition und Innovation – und so folgten 170 Architekten der Einladung, um gemeinsam mit Experten aus Planung und Forschung einen Blick auf aktuelle und zukünfitge Innovationen energieeffizienter Baukunst zu werfen. Dabei stellte Dr. Eckhardt Hertzsch, vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik, die Morgenstadt-Forschungsinitiative der Fraunhofer-Gesellschaft vor. Die „Morgenstadt“ – die CO2-neutrale, energieeffiziente und klimaangepasste Stadt – ist eines der zentralen Zukunftsprojekte der zukünftigen Hightech-Strategie 2020 der Bundesregierung und wurde jüngst als „Ort der Ideen“ prämiert.

Für die BIG (Bjarke Ingels Group) ist die Zukunftsfähigkeit von grüner Architektur und Stadtentwicklung vor allem eine Herausforderung an das Design. BIG Partner Kai Uwe Bergmann präsentierte dem begeisterten Publikum das Modell „Hedonistic Sustainability“ – Nachhaltigkeit, die Spaß macht und nicht für Verzicht, sondern für höhere Lebensqualität sorgt.

Ergänzt wurde das Programm durch die Vorstellung aktueller effizienter Gebäudetechnologien und ihrer Anwendung im Neubau des Zentrums für Virtuelles Engineering (UN Studio). Im Anschluss an die Vorträge standen die Schüco-Experten noch für individuelle Beratungsgespräche rund um die Themen energieeffiziente Gebäudehülle, parametrisches Design und BIM zur Verfügung.

Rückblick Hamburg 26. August 2014

Die energyart-Reihe startete in Hamburg an einem Ort, der nicht nur aus knapp 90 Metern Höhe eine eindrucksvolle Aussicht über die Hansestadt bietet. Der EMPORIO Tower, Hamburgs erstes Hochhaus, steht exemplarisch für die Verbindung von Energie, Design und Funktion.

130 Architekten fanden sich im Panoramadeck des EMPORIO Towers ein, um gemeinsam mit Experten aus Planung und Forschung einen Blick in die Zukunft energieeffizienter Baukunst zu werfen. Dabei stellte Dr. Eckhardt Hertzsch, vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik, die Morgenstadt-Forschungsinitiative der Fraunhofer-Gesellschaft vor. Die „Morgenstadt“ – die CO2-neutrale, energieeffiziente und klimaangepasste Stadt – ist eines der zentralen Zukunftsprojekte der zukünftigen Hightech-Strategie 2020 der Bundesregierung und wurde jüngst als „Ort der Ideen“ prämiert.

Für die BIG (Bjarke Ingels Group) ist die Zukunftsfähigkeit von grüner Architektur und Stadtentwicklung vor allem eine Herausforderung an das Design. BIG Partner Kai Uwe Bergmann präsentierte dem begeisterten Publikum das Modell „Hedonistic Sustainability“ – Nachhaltigkeit, die Spaß macht und nicht für Verzicht, sondern für höhere Lebensqualität sorgt.

Ergänzt wurde das Programm durch die Vorstellung aktueller effizienter Gebäudetechnologien und ihrer Anwendung im Neubau des Zentrums für Virtuelles Engineering (UN Studio). Im Anschluss an die Vorträge und bei allmählich untergehender Sonne konnten sich die Teilnehmer noch individuell rund um die Themen energieeffiziente Gebäudehülle, parametrisches Design und BIM von den Schüco Experten beraten lassen.

Referenten

Moderatorin

Kathrin Erdmann

(Fachautorin & Moderation)

Intro

Dr.-Ing. Eckhart Ulrich Hertzsch

(Fraunhofer-Institut für Bauphysik, Stuttgart)
„Morgenstadt: Wie wir morgen leben“

Case Study

Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer

(Fraunhofer IAO und IAT Universität Stuttgart)
„Arbeitsplatz der Zukunft: Zentrum für Virtual Engineering“

Impuls

Kai Uwe Bergmann

(BIG Bjarke Ingels Group, Kopenhagen/New York)
„Hedonistic Sustainability“

Impuls

Phil Peterson

(Holzer Kobler Architekturen)
„Energy. Building. Story“