1. Architekten
  2. Magazin
  3. Alle Beiträge
  4. BAU 2019
Zur Übersicht

Schüco auf der BAU 2019 »Experience Progress«

Vom 14. bis 19. Januar 2019 öffnete die BAU als Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme für über 250.000 Besucher ihre Tore. Auf 200.000 m2 Fläche in 18 Messehallen präsentierten 2.120 Aussteller aus 45 Ländern praxisorientierte Neuentwicklungen und gewerkeübergreifende Lösungen. Unter dem Motto »Experience Progress« zeigte Schüco auf mehr als 2.400 m2 Standfläche ausgewählte Themen und Innovationen.

ln Zeiten boomender Baukonjunktur ist es essenziell, sich zu fragen, was die Zukunft des Bauens, aber auch die Zukunft unserer Branche verändern und in Zukunft prägen wird. Entwicklungen wie Urbanisierung, Globalisierung und Digitalisierung bestimmen unser Streben nach neuen Lösungen, ohne den Wunsch nach Komfort, Design, Nachhaltigkeit, aber auch Sicherheit und Gesundheit zu vernachlässigen. Die Komplexität der Anforderungen erfordert eine intelligente Vernetzung und ganzheitliche Lösungen und Services. Vor diesem Hintergrund präsentierte Schüco auf der BAU 2019 Produkte, aber darüber hinaus übergreifende, ganzheitliche Lösungen.

Nach dem Messemotto »Wir wissen wie« der BAU 2017 stand in diesem Jahr »Experience Progress« im Mittelpunkt. Sechs Innovationsthemen stehen für den Anspruch von Schüco, den sozialen und technologischen Wandel aktiv zu begleiten. »Die Zukunft des Designs wird seamless sein« – schwellenlose Panorama­Lösungen für Lebensräume mit Aussicht, Komfort und Ästhetik waren im Innovationsbereich »HOME« vereint. Funktionsintegrierte, dynamische Systeme für jedes Klima mit einem hohen Maß an Gestaltungsfreiheit prägten den Innovationsbereich »VERTICAL«. Die vertikalen Städte der Zukunft sind individuell gestaltet. Dazu gehören intelligente Gebäudeautomationslösungen, um echte »SMART BUILDINGs« nutzen zu können. Damit die Stadt der Zukunft leise wird, zeigte der Bereich »ACOUSTICS« innovative Lösungen zur Verbesserung der urbanen Akustik – zugunsten von mehr Komfort durch weniger Lärm. Dass geprüfte Hochsicherheitssysteme und Brand­ und Rauchschutzsysteme zugleich mehr Flexibilität, Funktionalität und Designmöglichkeiten zulassen können, wurde unter dem Thema »SECURITY« präsentiert. Die Zukunft der Architektur ist vernetzt. Das verbindende Element zwischen Inspiration und Entwurf, Planung sowie Konfiguration und Fertigung und Montage ist der Bereich »DIGITALISATION«, der Entwicklungen für den digitalen Design­ und Bauprozess vorstellt, für mehr kreativen Freiraum, Effizienz und Sicherheit.

Anforderungen an die Markenarchitektur, entworfen und umgesetzt von der Agentur D´art Design Gruppe, formulierte. Der Fokus auf das »Erleben« ermöglichte verschiedene Formen der Rezeption und Inszenierung. Der zentrale »Innovation Walk« führte den Besucher als Leitsystem über den Messestand und erlaubte durch die sechs Meter hohen, als Messenger ausgebildeten LED­Wände und die großzügige Zonierung einen schnellen Überblick über die eigene Reise. So war gewährleistet, dass neben den geführten Touren die Inhalte schnell erfahrbar wurden. So spielte die Architektur bewusst mit der Verfremdung der klassischen Architektursujets durch Licht, optische Raumerweiterungen wie Spiegelungen, um ein Gefühl von Urbanität zu ermöglichen. Einige wenige Exponate erzeugten durch ihre raumhohe Installation über zwei Ebenen eine überraschende Wirkung, die sich nicht nur in der Raumwahrnehmung und Materialität zeigte, sondern die Kommunikationsräume zwischen den Innovationsthemen erlebbar werden ließ.

So wurde greifbar, was Schüco Produkte und Systeme können und in Zukunft leisten werden. Das Obergeschoss ware mit Meetingbereichen und Bar­ und Restaurantflächen ausgestattet, die durch großzügige Auskragungen und Glasfronten für einen direkten Bezug zur Ausstellungsfläche sorgten.

Text: Eva Maria Herrmann
Fotos: Frank Peterschröder, Lukas Palik Fotografie