Was suchen Sie?
...
Referenz

Vila Vysočina

Nahe Jihlava (Iglau), im Herzen Tschechiens, vereint ein cleanes und modernes Wohnhaus am Hang perfekt zwei Anforderungen: geschützt zur Straße hin und offen zur umliegenden Natur.

Abgeschlossen zur Stadt

Steht man vor ihrem Haupteingang, erscheint die Vila Vysočina wie ein überschaubarer, puristischer Stahlbeton-Bungalow. Genau das war auch der Plan: „Das abschüssige Gelände bot die ideale Ausgangslage, zwei separate Baukörper zu schaffen,“ verrät der verantwortliche Architekt Filip Hejzlar. Das Obergeschoss liegt auf Straßenniveau. Es bietet mit fensterlosem Garagen- und Eingangsbereich Schutz vor der Öffentlichkeit und dem Trubel der Stadt. Doch nach hinten heraus öffnet sich ein ausgedehnter Wohn- und Lebensraum mit einem atemberaubenden Blick ins Grüne.

Das Untergeschoss samt Garten- und Poolanlage – von der Straße nicht zu erahnen – verschafft den Bewohnern einen absoluten Ruhepol und Privatsphäre. Hier befinden sich die Schlafräume mit Badeoase, das Kinderzimmer, ein Hauswirtschaftsraum sowie der großzügige Sauna- und Fitnessbereich.

3835a32
3835a01

Aufgeschlossen für die Natur

Obwohl Tages- und Nachtzonen atypisch angeordnet sind, stehen alle Wohnräume in Verbindung zur Natur. Insgesamt rund 200 Quadratmeter verbaute Glasfläche in Form von bodentiefen Fenstern und Klassik Design Schiebetüren gewährleisten einen nahtlosen Übergang von Innen- und Außenbereich. Durch die Schiebesysteme lassen sich Wohn- und Esszimmer zu allen Seiten hin öffnen und mit der 47 Meter langen, umlaufenden Terrasse verbinden. Hier kann die Familie zu jeder Jahreszeit den endlosen Blick auf die umliegenden Wälder genießen und auf Höhe der Baumkronen dinieren. Im unteren Geschoss bieten alle Zimmer Zugang zum Garten – selbst im Homeoffice und in der Badewanne lässt sich das Draußengefühl (er)leben.

3835a35

Intelligentes Verschattungskonzept

Um die Ästhetik der Glasflächen bei starkem Lichteinfall und Hitze nicht mit Rollos zu zerstören, wurde ein ausgeklügeltes Konzept entwickelt: Für die Verschattung sorgen weite Dachüberstände über den Terrassen und riesige braune Glaslamellen, die architektonisches Designelement sind und gleichzeitig tragende Stütze des Daches. Eine Dreifachverglasung in Kombination mit einer gut dämmenden Rahmenkonstruktion schützen vor Überhitzung der Räume. Ziel der Architekten: „Das Potenzial der Räume im Einklang mit dem künstlerischen Konzept voll auszuschöpfen.“


Pure, zurückhaltende Materialien

Holzfußböden und Keramikfliesen mit gleichartiger Holzmaserung schaffen ein einheitliches Erscheinungsbild der verschiedenen Nutzungszonen: Keramik in Küche und Nassbereichen, warmes Echtholz für den Schlafkomfort. Blickfang im 105 Quadratmeter großen Wohn- und Essbereich: der stählerne schwarze Kamin, der im Raum zu schweben scheint. Dagegen wurden die Räumlichkeiten konsequent in hellen Naturtönen gestaltet, genau wie das maßgefertigte Mobiliar. „Die Menschen, die hier leben, sollen die Räume dominieren. Nicht das Interieur,“ erklärt der Architekt, der ebenfalls die Innenräume gestaltet hat . „Deswegen wurden pure und zurückhaltend Stoffe gewählt. So harmonieren sie mit allen Materialien, die zukünftig noch einziehen.“

3835a38
3835a34

Ungezähmter Gegenpol

Im starken Kontrast zum puristischen Wohnhaus steht der Gartenbereich: Durch Laubbäume, Ziergräser sowie eine blühende Vielfalt an Sträuchern in Kombination mit ungeschliffenem Naturstein, wirkt die Anlage wild und rustikal. Die Outdoorküche im westlichen Teil wird von einer Wand aus Cortenstahl gerahmt, deren rostige Patina den schroffen Charakter unterstreicht. Angrenzende, farblich abgestimmte Stahlelemente können darüber hinaus als Kletterwand genutzt werden.

Dominant auf der Ostseite ist zweifelsohne die Treppe, die den oberen Wohnbereich mit dem Garten verbindet. Die bis zu zwei Tonnen schweren Granitblock-Stufen stammen aus einem nahegelegenen Steinbruch und bahnen sich den Weg durchs Grün zum Feuerplatz. Felsformationen dienen als Sitzmöglichkeit. Abends, in gemütlicher Runde an der Feuerschale, wird das schlichte Naturerlebnis zum puren Luxus.

Gebäudeart: Vila Vysočina

Architekt: Martin Sladky & Filip Hejzlar

Produkte: Fenster, Türen, Schiebetüren

Schüco Systeme: AWS 75.SI, ASS 70 BE VI, ADS 75.SI HD

Standort: Jihlava, Tschechische Republik

Fertigstellung: 2018

Fachbetrieb: DAFE-PLAST Jihlava, s.r.o.

3835a11

Händler in Ihrer Nähe finden

Sie planen Ihr Bauvorhaben und sind noch auf der Suche nach einem qualifizierten Fachhändler? – Unsere Schüco Partner sind für Sie da und unterstützen Sie bei Ihrem individuellen Bauvorhaben – von der Beratung über das Angebot bis hin zur Fertigung und Montage Ihrer Schüco Produkte. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Vila Vysočina
Dashboard
Schließen