Was suchen Sie?

Lieferkette: Responsible Sourcing

Als Entwickler und Anbieter von Systemlösungen für Fenster, Türen und Fassaden ist Schüco auf natürliche Ressourcen und Materialien wie Metalle und technische Kunststoffe angewiesen. Deshalb wollen wir einen umwelt- und sozialverträglichen Umgang mit seinen Werkstoffen gewährleisten und hinterfrage kritisch jeden Schritt unserer Lieferkette.

Aluminium

Bei unserem Hauptwerkstoff Aluminium stehen der guten Ökobilanz in der Nutzungs- und Wiederverwertungsphase die sozialen und ökologischen Herausforderungen am Anfang der Lieferkette gegenüber. So wird Primäraluminium aktuell mit großem Energieaufwand und hohem CO2-Fußabdruck gewonnen. Hinzu kommen potenzielle Umweltrisiken und Konflikte um Landnutzungsrechte in Abbauländern. Mit einer Vielzahl direkter Lieferant:innen im Bereich Metallbau ist die Realisierung einer umwelt- und sozialverträglichen Aluminium-Lieferkette eine große Herausforderung. Gleichzeitig sehen wir uns in der Verantwortung, den Anteil an Aluminium, das nach Nachhaltigkeitskriterien zertifiziert ist, gezielt zu fördern.  

Einen direkten Hebel sehen wir in einer Beschaffungsstrategie, die Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt. Aktuell arbeiten wir insbesondere daran, uns stärker auf den Bezug von CO2-armen Werkstoffen hin auszurichten. Darüber hinaus haben wir 2019 in Kooperation mit dem World Wide Fund for Nature (WWF) einen umfangreichen Lieferantenkodex entwickelt, der unsere Geschäftspartner:innen zur Einhaltung von Menschenrechten, fairen Arbeitsbedingungen, ethischem Geschäftsverhalten und Umweltschutz anhält. Aspekte, die über unser Einflussgebiet hinausgehen, wie die Einhaltung von Menschenrechten in den vorgelagerten Wertschöpfungsstufen, decken wir über Kooperationen ab: So engagieren wir uns unter anderem als Gründungsmitglied der Aluminium Stewardship Initiative (ASI) dafür, weltweit gültige und zertifizierbare Nachhaltigkeitsstandards in der Aluminiumlieferkette zu etablieren.  

Stahl

100% recyclingfähig

Stahl wird nicht verbraucht, sondern stets genutzt: Durch seine 100%ige Recyclingfähigkeit ist Stahl ein regenerativer Baustoff mit geschlossenem Werkstoffkreislauf. Er ermöglicht Architekten und Planern höchste Nutzungsflexibilität durch große Spannweiten und ist somit einer der Werkstoffe mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis in der Baubranche. Größte Flächeneffizienz durch kleine Querschnitte erhöhen zudem die Wirtschaftlichkeit. Eine sehr lange Lebensdauer bei geringen Lebenszykluskosten unterstreicht die Einzigartigkeit dieses Werkstoffes. Stahl kann problemlos rückgebaut werden bei Verwendung lösbarer statischer Verbindungen und bietet alternativ eine einfache Umnutzungsfähigkeit für nachhaltig geplante Gebäude. Ein Allround-Werkstoff, der sich haptisch allen möglichen Anforderungen anpasst und mit Glas und Beton harmoniert.

Kunststoff

Auch unsere Kunststoffsparte macht sich entlang der Wertschöpfungskette für einen nachhaltigen Umgang mit PVC stark. Im Fokus stehen Maßnahmen, um den CO2-Fußabdruck von PVC zu senken, einen nachhaltigen Einsatz von Additiven zu fördern und die jährlichen Recyclinganteile zu erhöhen. Im Rahmen von VinylPlus, dem Nachhaltigkeitsprogramm der europäischen PVC-Branche, erfüllt Schüco Polymer Technologies die Standards zur nachhaltigen Rohstoffbeschaffung  und verpflichtet sich, in der Beschaffung von Rohstoffen hohen Nachhaltigkeitsstandards gerecht zu werden.

Nachhaltigkeit klar dokumentiert

Nachhaltigkeitsberichte

Gemäß den Leitlinien des international etablierten Standards der Global Reporting Initiative (GRI) bieten unsere Nachhaltigkeitsberichte weiterführende Informationen über die ökonomischen, ökologischen und sozialen Aktivitäten des Unternehmens.

Unsere Motivation, unser Beitrag

Infobroschüren

Erfahren Sie mehr zu den Nachhaltigkeitsaktivitäten, mit denen Schüco auf die globalen Herausforderungen der Zeit antwortet.

Unsere Werkstoffe
Dashboard
Schließen