Was suchen Sie?

image cmcid:159887

Kombinierbarer Schutz gegen Einbruch, Durchschuss und Explosion für die höchsten Sicherheitsanforderungen

Die Aluminium-Hochsicherheitstür Serie S2es-d steht für variabel kombinierbaren Schutz gegen Einbruch, Durchschuss und Explosion bis in die höchsten Sicherheitsklassen.

Das System hielt bei akkreditierten Testinstituten sowohl Einbruchsversuchen mit leistungsfähigen Elektrowerkzeugen (z.B. Stichsäge und Winkelschleifer) bis zur Klasse RC 5, Beschussprüfungen mit Langwaffen und Hartkernmunitionen bis zur höchsten Klasse FB7-NS sowie sprengwirkungshemmenden Prüfungen mit bis zu 500 kg Sprengstoff, erfolgreich stand.

Dabei wurde die Konstruktion als komplettes Türelement inkl. Verglasung und Wandanschluss geprüft.

Im SYSTEM SÄLZER® sind die Türen mit allen Fenster- und Fassadensystemen kombinierbar bzw. integrierbar. Dies gewährleistet eine lückenlose Absicherung gegen Einbruch, Durchschuss und/oder Explosion bis in die höchsten Sicherheitsklassen.

Die höchstwärmegedämmte Aluminiumtür steht für anspruchsvolles Design und Gestaltungsvielfalt. Sie steht als ein- und zweiflügelige Designvariante mit Seitenteilen und/oder Oberlichtern für individuelle Lösungen, Einbausituationen und architektonischen Ansprüchen zur Verfügung.

Die Aluminiumkonstruktion bietet maximale Sicherheit gegen kriminelle Energie und terroristische Anschläge.

Gleichbleibende Profilansichten gewähren eine optisch neutrale und homogene Ansicht. Die Sicherheitskomponenten sind im Profilkern integriert, sodass keine zusätzlichen Profilbauten von außen aufzubringen sind.

Planungsvorteile

  • Die Aluminiumtürkonstruktion wurde gemäß DIN 1627-1630 (Einbruchhemmung) DIN EN 1522-1523 (Durchschusshemmung) und gemäß DIN EN 13123-2 (Sprengwirkungshemmung) geprüft und zertifiziert. Weiterhin wurde die Tür mit bis zu 500 kg Sprengstoff geprüft.
  • Als einwärts- und auswärts öffnende Türvariante in den einbruch-, durchschuss- und/oder sprengwirkungshemmenden Ausführungen geprüft.
  • Keine Verschraubung der Glashalteleisten notwendig, somit keine optische Beeinträchtigung.
  • Diverse Gestaltungsvarianten geprüft.
  • Stets gleichbleibende Ansichtsbreiten, auch bei unterschiedlichen Sicherheitsklassen und -kombinationen.
  • Natürliche Glasfalzbelüftung und kontrollierte Wasserführung, da keine Verklebung der Gläser notwendig ist.
  • Hochsicherheitstüren geprüft nach bauphysikalischen Leistungseigenschaften der DIN EN 1435-1 sowie CE Zertifizierung.
  • 3-dimensional verstellbare Bänder für Flügelgewichte bis 400 kg (Dauerfunktionsprüfung: 200.000 Zyklen), bis 800 kg mit Bodendrehlager geprüft.
  • 3-fach Isolierglas aufgrund der Bautiefe möglich.
  • Mit einer Vielzahl verschiedenster Schlosssysteme geprüft: mechanische, elektromechanische oder elektromotorische Schlösser, ein- oder mehrfachverriegelnd sowie selbstverriegelnd. Mit Notausgangsverschlüssen nach EN 179 und Paniktürverschlüssen nach EN 1125 in der verglasten Türvariante einbruchhemmend bis RC 4 geprüft (Verglasung mit speziellen Polycarbonatlayern).

Galerie

Technische Informationen

Prospekte

SÄLZER S2es-d
Dashboard
Schließen